Lernen
Musikprojekt
Leben
Sport
Literaturkurs
Schulband
Feiern
vielfältiger Unterricht
Außerunterrichtliches

Lebendiges JAG

Dem Fluss auf den Leib gerückt

 … mit dem Umweltbus des Landes NRW unterwegs an der Eder

Der Umweltbus „Lumbricus“ des Landes NRW war am 29.05.19 zu Gast am JAG in Bad Berleburg.
Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses Biowissenschaften der Jahrgangsstufe 8 von Frau Bisanz untersuchten einen bestimmten Abschnitt der Eder in Raumland. Ziel der chemischen, biologischen, physikalischen und geographischen Untersuchungen war die Bestimmung der Gewässergüte.
Zu Beginn haben die Schüler einen natürlichen Flusslauf mit einem von Menschen gemachten Kanal verglichen. Der natürliche Fluss ist nicht begradigt, hat Ufervegetation, ist nicht überall gleich tief, besitzt einen natürlichen Grund, das Wasser fließt nicht zu schnell und bei Hochwasser können sich Tümpel bilden. Der Kanal ist dagegen gerade, trapezförmig, verschmutzt, besitzt nahezu überall die gleiche Wassertiefe, das Wasser fließt schnell und er ist hochwassergefährdet. Dies hat verschiedene Auswirkungen auf Lebewesen im Wasser. Unter diesen Aspekten wurde die Eder untersucht. Dazu haben sich die Schülerinnen und Schüler in Gruppen aufgeteilt und verschiedene Aufgaben übernommen.
Einige haben sich mit Netzten, Sieben und Gummistiefeln ausgerüstet und vor allem wirbellose Tiere (Schnecken, Egel, Insekten…) gefangen und bestimmt. Andere schlüpften in riesige Wathosen und haben die Breite des Flusses sowie die Tiefe im Abstand von 15 cm vermessen und so ein Gewässerprofil erstellt. Diese Daten ließen später, in Verbindung mit der ebenfalls bestimmten Fließgeschwindigkeit, Rückschlüsse auf die transportierte Wassermenge pro Minute zu.
Wieder andere analysierten bei ihren chemischen Methoden u.a. den Sauerstoff- und Nitratgehalt.
Als Ergebnis entstand eine filmische Dokumentation aller gefundenen Arten. Die verschiedenen Gruppen stellten ihre Ergebnisse vor, nun konnte in einer Gesamtbetrachtung  die Eder „benotet“ werden. Die Eder erhielt die Note „2“, also gut!
Unser Fazit: Es war ein lehrreicher Tag, der uns allen sehr viel Spaß gemacht hat.
Geschrieben von: Annabell Born und Dominik Braun, 8a
mehr Bilder durch weiterlesen

Work and Balance am JAG

Je näher wir dem Ende des Schuljahres kamen, desto öfters hörte man, wenn man während der Unterrichtszeit durch die Gänge lief, die verzweifelten Stimmen unserer Lehrerinnen und Lehrer, die mit viel Mühe versuchten, das letzte bisschen Energie aus ihrem ausgelaugten, müden und überhitzten Schülern, die geistig schon in den Ferien waren, zu holen, was leider oft ohne Erfolg blieb. Deshalb entschloss sich die SV wie jedes Jahr, den knapp 500 Köpfen der Schüler am Ende des Jahres eine kleine Pause zu verschaffen und sie stattdessen einmal körperlich auf die Probe zu stellen.
So organisierte die SV des JAGs wieder für die gesamte Schule den Sporttag, welcher am letzten Dienstag des Schuljahres stattfand. Wie immer konnten die Schüler zwischen den fünf verschiedenen Sportarten Fahrradfahren, Wandern, Juggern, Fußball und Volleyball wählen.
So machten sich trotz eines wolkenverhangenen Himmels und eines sehr frischen Windes, nach der Anwesenheitskontrolle sechs Wandergruppen unter der Leitung von 12 Lehrern und eine Fahrradgruppe unter der Aufsicht von zweien unserer Lehrer auf den Weg. Für die Fußballturniere trugen sich in der Oberstufe 5 Mannschaften und 6 Mannschaften aus der Unterstufe ein. Nach einer spannenden Hin- und Rückrunde gewann in der Oberstufe die Mannschaft ,,Das ist doch licherlich, das kann nicht warsteinern‘‘, auf Platz zwei kickte sich die Mannschaft ,,Ajax Dauerstramm (1)‘‘, Dritter wurde das Team ,,Astra rein‘‘. In der Unterstufe dribbelten sich nach einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen ,,Fortuna Rollstuhl‘‘ an die Spitze, es folgten auf Platz zwei ,,Meerjungfrauen‘‘, knapp verpasste das Team ,,Feuerwechsel‘‘ den Einzug ins Finale und erkämpfte in einem nervenaufreibenden Spiel den dritten Platz. Die zweite und aufgrund des kalten Wetters sicherlich unbeliebteste Teamsportart dieses Jahr war Volleyball.  Hier traten alle gemeldeten Mannschaften (teilweise sogar mit Managerteam) vollständig an und kämpften im eiskalten Sand um den Sieg. So gewann in der Oberstufe die Mannschaft ,,Wir machen das zum ersten Mal‘‘, Zweiter wurde das Team ,,Zum ersten Mal‘‘. In der Unterstufe setzte sich die Mannschaft ,,Volleybären‘‘ gegen ihre Mitspieler durch. Auf Platz zwei folgten die ,,Kalorienbomber‘‘ dicht gefolgt von Team ,,Toller Name‘‘ auf Platz drei.     
Die SV möchte allen freiwilligen Helfern, allen Kuchenspendern und allen Lehrern, die bei der Organisation, Durchführung und Beaufsichtigung des Sporttages geholfen haben, danken.
Mehr Bilder? Auf Weiterlesen klicken!

Weiterlesen: .. 

Eine alte Tradition wiederbelebt…

Am JAG gibt es viele Traditionen wie beispielsweise JAG in Concert oder den Sporttag am Ende des Jahres. Doch sind einige Traditionen in Vergessenheit geraten, so auch die Unterstufenfeier.
Doch während einer SV-Sitzung durchforsteten unsere beiden Unterstufenreferentinnen Nicole Ekimovski und Mara Weber die alten SV-Protokolle und stießen auf das Konzept der Unterstufenfeier, von dem sie so begeistert waren, dass sie dieses gleich umsetzten.
Somit trafen sich 25 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 sowie ihre Mentoren und SV- Mitglieder am Freitag den 28. Juni auf Grund des schönen Wetter, etwas außerplanmäßig nicht in der Aula, sondern auf dem Schulhof und feierte gemeinsam mit verschiedenen Spielen wie Fangen und Verstecken in der ganzen Schule und einer Wasserschlacht. Die Verpflegung in Form von Kuchen, den die Feiernden selbst mitgebrachten und Getränken, die die SV stiftete, war gesorgt. Die Begeisterung der 5er und 6er war so groß, dass, als wir uns dem Ende der Party näherten, viele nicht nach Hause gehen wollten.
Wir möchte uns bei allen Mitwirkenden für ihre Hilfe bedanken und hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr diese Tradition pflegen und einer Unterstufenfeier veranstalten können.
Mehr Bilder durch "Weiterlesen"

Weiterlesen: .. 

Ehrungen - letzter Schultag - Eindrücke

Eindrücke von den Ehrungen am letzten Schultag. Mit der schon traditionellen Versammlung aller Schülerinnen und Schüler sowie des Kollegiums des JAG.

Weiterlesen: .. 

Kreismeisterschaften Leichtathletik 2019

Bereits am 6. Juni 2019 gingen die Jungen und Mädchen der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2004-2007) bei den Kreismeisterschaften Leichtathletik in Kreuztal an den Start.

Leider machte das Wetter der Veranstaltung letztendlich einen Strich durch die Rechnung und die Wettkämpfe wurden wegen anhaltenden Starkregens abgebrochen. Dennoch zeigten beide Teams gute Leistungen und wurden nach Berechnung der vier abgeschlossenen Disziplinen Kreismeister.

Für das JAG gingen an den Start:

Mädchen WKIII: Sophie Treude, Marie Homrighausen, Emilia Bald, Sophia Bald, Klara Kroh, Lara Limper, Suvi Dickel, Viviane Herrmann, Anna Seiffert, Dorothee Dickel und Aaliyah Keller.

Jungen WKIII: Gideon Schmidt, Timo Haberkam, Phillip Hansmann, Jannis Rother, Jan Quast, Marius Wache, Elias Gernand, Bjarne Klein, Lukas Kasusch und Ansgar Klein.

66 Schülerinnen und Schüler mit dem Abitur feierlich vom JAG verabschiedet

In feierlichem Rahmen hat das Johannes-Althusius-Gymnasium seinen diesjährigen Abiturjahrgang verabschiedet. In seiner Begrüßungsrede bezog sich Schulleiter Binder auf das von den Abiturienten gewählte Motto: „Abistoteles: Ich weiß, dass ich nichts weiß“. Zunächst zog er augenzwinkernd den Wahrheitsgehalt anlässlich des bestandenen Abiturs in Zweifel, bevor er sich dem „Ich“ der Aussage zuwandte. Fußend auf der Hirnforschung des Bewusststseins entfaltete der Schulleiter überraschende Folgerungen für das Selbstbild und schloss mit der Erkenntnis “Die Welt wartet auf euch! Sie wartet auf gut ausgebildete motivierte junge Menschen. Junge Menschen, die sich selbst wahr- und annehmen, die annehmen, dass sie nur in Gemeinschaft sein können, die darauf vertrauen, dass sie Wurzeln in der Vergangenheit haben und die über die Gegenwart hinaus in die Zukunft wachsen und sich nicht fertig wähnen, sondern sich auf das Abenteuer Leben offen einlassen.“
Anschließend richtete Bürgermeister Fuhrmann das Augenmerk auf die Leistungen der Schülerinnen und Schüler und die Persönlichkeiten, die sie nun darstellten. Er entfaltete Folgerungen der Digitalisierung bis heute und forderte die Abiturienten auf, den Prozess und die Region mitzugestalten.
In dem Grußwort der Eltern bediente sich der Schulpflegschaftsvorsitzende Jürgen Nordmann angeblich Wikipedia, um den Begriffen des Tages Eltern, Schule, Pädagoge und Abitur nachzugehen. Die so gewonnenen Erkenntnisse, dass Eltern von alt, Schule von Müßiggang, Pädagoge von den Schulweg begleitenden Sklaven und Abitur von Es wird gegangen entstammten, bereitete den Anwesenden sichtbares Vergnügen.

Weiterlesen: .. 

Mathe-Asse des JAG messen sich im Känguru-Wettbewerb

Die Schüler_innen des Johannes-Althusius-Gymnasiums erzielen erfreuliche Ergebnisse!

Zum 25. Jubiläum des Känguru-Wettbewerbs stellten sich auch dieses Jahr bundesweit über 960.000 Schülerinnen und Schüler aus etwa 11.800 Schulen den mathematischen Knobel- und Rechenaufgaben. Der Wettbewerb findet seit 1995 statt und erhält durch steigende Teilnehmerzahlen zunehmend Zuspruch. Neben Deutschland nehmen fast 80 weitere Länder weltweit am Känguru-Wettbewerb teil, insgesamt rund sechs Millionen Schülerinnen und Schüler!

Weiterlesen: .. 

Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

Bundesagentur für Arbeit

Sparkasse Wittgenstein

AOK

Philipps-Universität Marburg

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
67
Beiträge
644
Anzahl Beitragshäufigkeit
4440321

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.