Lernen
Musikprojekt
Leben
Sport
Literaturkurs
Schulband
Feiern
vielfältiger Unterricht
Außerunterrichtliches

Lebendiges JAG

Skitage der 7er und Fahrten- bzw. Projektwoche am JAG

Mittlerweile ist die Skifahrt der 7er fast schon eine Tradition, auch wenn die Fahrt dieses Jahr nicht nach Gerlos führte (weil das Haus dort abgerissen und neu gebaut wird). So fuhr der Bus dieses Jahr in das Ski-Gebiet bei Schönfeld-Innerkrems in Österreich. Begleitet wurden unsere jungen Skifahrer von aktiven und ehemaligen Sportlehrern, den Klassenlehrern und ehrenamtlichen Helfern. So wird gewährleistet, dass es auf den Skipisten kleine Gruppen gibt und dabei jeder Schüler seinem Niveau entsprechend angemessen betreut werden kann.

Weiterlesen: .. 

Wer macht den weitesten Kängurusprung?

Am 15. März 2018 findet der 24. Wettbewerb "Känguru der Mathematik" bundesweit statt - und wir am JAG sind natürlich mit dabei.

Wie in jedem Jahr werden spannende Aufgaben angeboten, die in 75 Minuten zu bearbeiten sind. Die Auswertung erfolgt zentral durch den gemeinnützigen Verein Mathematikwettbewerb Känguru e.V., der seinen Sitz an der Humboldt-Universität zu Berlin hat.

Wer teilnimmt, bekommt eine Urkunde und einen kleinen "Preis für alle". Bei besonders vielen erreichten Punkten kann man auch tolle Spiele, Bücher oder andere Sachpreise gewinnen. Also: Macht mit!

Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro, die ihr bei eurem Mathelehrer bzw. eurer Mathelehrerin bis Ende Januar abgeben müsst. Über die weiteren Abläufe informieren wir euch kurz vor dem Wettbewerb im März. Informationen gibt es auch im Internet unter http://www.mathe-kaenguru.de/wettbewerb/index.html. Wenn ihr Fragen habt, sprecht uns einfach an. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!

Eure Fachschaft Mathematik

Die 7er sind los!

Nach einem turbulenten Tag konnte die Fahrt nach Österreich für die Klassen des 7. Jahrgangs dann doch entspannt starten: Die Busse waren zu früh, die Lehrer waren zu früh und die Schülerinnen und Schüler waren zu früh. So ging die Fahrt in guter Stimmung auch 10 Minuten zu früh auf die Piste. Wir wünschen von Herzen viele tolle und eindrückliche positive Erlebnisse und keine Krankheiten oder Verletzungen. Kommt gut wieder!

Weiterlesen: .. 

Auf ein Neues!

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (Kipo-Neujahrscollage 29.12.2017.jpg)Kipo-Neujahrscollage 29.12.2017.jpg Nina Hofmann215 kB

Frohes neues Jahr! Alles Gute! Viel Glück und alle guten Wünsche! Frieden, Gesundheit, Glück und Spaß...

Wünsche für das kommende Jahr 2018, mit Glückssymbolen wie Pilzen, Hufeisen, Kleeblättern und Schweinchen sowie Feuerwerksfontänen und -wirbeln dekoriert, hat die Klasse 5 b des Bad Berleburger Johannes-Althusius-Gymnasiums unter Anleitung von Lehrerin Nina Hofmann im Kunstunterricht zu einer Collage für euch zusammengestellt.

Die 20 Jungen und Mädchen waren sofort begeistert, als sie hörten, dass ihre Gruppe für diese besondere Aufgabe auserwählt worden war. Voller Schwung begaben sie sich ans Werk, sammelten zuerst Ideen, erstellten mehrere Skizzen, wählten die besten aus und zeichneten dann mit kräftigen Farben die wunderschönen Unikate. Wichtig war auch, berichteten mir die Schüler, dass die Motive unterschiedlich waren, nicht auf jedem Blatt beispielsweise ein Feuerwerk abgebildet und auch die Schrift groß genug ist. So, jetzt schaut euch einmal alles ganz genau an und dann seid ihr bestimmt auch der Meinung: Diese Neujahrs-Collage ist echt toll geworden!

 

Quadratisch. Praktisch. Gut. Im Matheunterricht

Im Matheunterricht der 9a von Frau Dr. Kohlberger wurde am letzten Schultag vor den Ferien noch hochmotiviert gearbeitet.
Wenige Tage vorher wurde der Satz des Pythagoras eingeführt.
Zu diesem Thema wurden kleine Rittersportwürfel mitgebracht – ganz nach dem Motto: „Quadratisch. Praktisch. Gut.“.
Wir versuchten also die Würfel, natürlich farblich sortiert, unter Aufsicht von Frau Dr. Kohlberger nach dem Vorbild des Satzes des Pythagoras zu legen. Wir kamen auf folgendes Ergebnis:
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit verschiedenen Fachbegriffen wussten am Ende der Stunde alle Schüler, dass der richtige Begriff „Hypotenuse“ ist. Vorher entstanden allerdings sehr interessante Neologismen (an dieser Stelle liebe Grüße an Frau Schaumann) wie zum Beispiel „Hypotemose“ oder „Hyponuse“. Eine sehr erfolgreiche Mathestunde wie wir finden und wir haben uns die Geschenke dieses Jahr wirklich verdient.
 

Experiment mit Aha-Effekt

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (sz-2017-11-23-Nervensystem-von-Regenwuermern.pdf)sz-2017-11-23-Nervensystem-von-Regenwuermern.pdf Clemens Binder375 kB

Schüler untersuchten das Nervensystem von Regenwürmern

SZ 23.11.2017 ja  Forschen und experimentieren im Biologieunterricht – nicht immer bieten Schulen und Lehrpläne genügend Raum und Zeit für spannende Versuche. Dabei können Experimente den Erkenntnisprozess von Schülern erheblich unterstützen. Gleich mehrere Aha-Effekte erlebten gestern die Oberstufenschüler des Biologie- Leistungskurses des Johannes-Althusius- Gymnasiums (JAG) in Bad Berleburg. Unterstützt wurden die Schüler dabei von Andreas Westerwinter vom Projektbüro Biotechnologie. Das von der Bezirksregierung Arnsberg 2001 initiierte Projekt ermöglicht Schülern die Weiterbildung in moderner Biotechnologie, angewandter Biologie sowie Chemie. Regelmäßig wird der Biologie- und Chemielehrer des Berufskollegs Olsberg zum „Lehrer im Außendienst“, wie er selbst sagt. Zum Angebot zählen Kurse am Berufskolleg ebenso wie Laborworkshops und Schülerkurse an den interessierten Schulen selbst. „Dabei sollen alle Schulen des Regierungsbezirks die Möglichkeit haben, ihren Biologie- und Chemieunterricht durch geeignete Experimente praxis- und berufsnah zu gestalten“, erklärte Andreas Westerwinter die Intention des Projektbüros.

Zum Weiterlesen bitte den Anhang (pdf) öffnen.

Weihnachtsweltreise

Schule und Kirche, gehört das in Bad Berleburg eigentlich zusammen? Ist der Gang in die Kirche als Ab- oder gar Ausgrenzung unzeitgemäß? Der Schulgottesdienst der Schulgemeinde des Johannes-Althusius-Gymnasium am heutigen Freitag fand eine Antwort auf diese Fragen. Der Gang in die Kirche bedeutete ein Öffnen der Augen und Herzen für die Mitmenschen. Und darüber hinaus, auch für alle Menschen die sich auf der Flucht befinden oder sonst wie gebeutelt vom Leben sind.
Diese Gedanken lieferten den roten Faden für den Schulgottesdienst anlässlich der Weihnachtsferien. Ganz offensichtlich benannt wurde die Wirklichkeit der Eingrenzung aller am JAG ohne Hinsehen auf Herkunft oder Religion durch den Einbezug eines Geburtstagskindes zu Beginn. Das Anspiel der 9. Klassen arebeitete die Parallelität des Weihnachtsgeschehens mit gegenwärtigen Flüchtlingsschicksalen heraus. Als Höhepunkt wurde eine Mutter mit Kind aus dem Cafe International der Ev. Kirchengemeinde Bad Berleburg zu ihren Fluchterfahrungen interviewt.
An dieser Stelle war die Unmittelbarkeit dieses Gottesdienstes greifbar.
Chöre der 6. und 9. Klassen und Teile der Schulband (mit Weihnachtsmützen!) gestalteten den Gottesdienst musikalisch.
Besonderen Dank den  Leitern beider Chöre, Frau Paesler und Herrn Linde; Dank auch an alle Mitarbeitenden Schülerinnen und Schüler, die AG Bühnentechnik und besonders Herrn Debus für seine umfassende Vorbereitung.
Es wäre wohl wirklich weihnachtlich, wenn der Gedanke, dass Weihnachten zwar in der Familie gefeiert wird, jedoch die Augen und das Herz für die Welt öffnet, noch weiter gedacht würde. 

Weiterlesen: .. 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
73
Beiträge
599
Anzahl Beitragshäufigkeit
3032537

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.