Theater

JAG Literaturkurs 2018: Gelungene Aufführungen

Zum Zeitungsbericht der WR

In diesem Jahr unter neuer Leitung von Nina Hofmann und Nina Kloos nahm sich der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 vor, das Stück communicate.me von Ulrike Winkelmann zur Aufführung zu bringen. Fragen des Umgangs miteinander und der Achtsamkeit aufeinander wurden aufgebracht, mich hat das Stück tatsächlich ein paar Tage beschäftigt. Umgesetzt wurde es mit viel Charme und Authentizität der Schauspielerinnen und Schauspieler, die oft mit nur kleinen Gesten großen Eindruck zu hinterlassen vermochten. Die Bilder vermögen einen kleinen Eindruck zur geben in die Leistungen der Aufführenden, ein Bericht aus der Presse wird in Kürze als pdf angehängt.

Allen Beteiligten Schülerinnen und Schüler und besonders den beiden Lehrerinnen Nina Hoffmann und Nina Kloos ganz herzlichen Dank für ihr Engagement!

Weiterlesen: .. 

Der Literaturkurs des JAG führt wieder auf!

Absurd, tiefsinnig, sinnenfreudig und höchst amüsant

„Es fährt ein Zug nach nirgendwo.“ Der von Thomas Anders in den 70er Jahren gesungene Schlager wäre für manche Figur des nun des aktuellen Theaterstücks eine ungeahnte Freude. Denn diese kommen nur bis zur Haltestelle, einem Ort, an dem sich alle treffen. Dort verstecken sich manche vor dominanten Ehefrauen, „arbeiten“ beim Verticken, Abzocken oder „ernten“ und die allermeisten suchen: die verschollene Lebenspartnerin, ferne Galaxien, Ruhe, die Liebe, reine Befriedigung, den Anstand oder Tod, einen Pfennig, den nächsten Kick und eine sucht sogar die Bushaltestelle. Aber keiner kommt weiter.
Das moderne Stück „Haltestelle: Geister. Eine Trash-oper“, verfasst von Helmut Krausser, ist verwegen in seiner Sprache und auch in seinen Ideen. Vor allen Dingen macht es aber viel Spaß, weil die vielen philosophischen Anspielungen in expliziten Charakteren vermittelt werden, die wahrlich keine Helden sind, aber durch ihre Schrullen und Kanten sehr liebenswert und immer amüsant. Manche Gäste mögen sich in ihnen wiederfinden.
Und am kommt es doch noch zu einer Fahrt. Wohin das ein wird, können Interessierte am Dienstag (11.7.) und Donnerstag (13.7.) um jeweils 19:30 Uhr in der Aula des Johannes-Althusius-Gymnasiums sehen. Karten gibt es bei Radio Spies oder in der Schule im Vorverkauf und an der Abendkasse. Die Schüler freuen sich schon sehr auf die Besucher!

Literaturkurs 2015: gut und erfolgreich

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (Siegener Zeitung __ 2015Literaturkurs.pdf)Siegener Zeitung __ 2015Literaturkurs.pdf Super User678 kB
Diese Datei herunterladen (www.derwesten_2015Literaturkurs.pdf)www.derwesten_2015Literaturkurs.pdf Super User44 kB

Viele Berleburger und Wittgensteiner haben sich selbst ein Bild vom Vermögen des diesjährigen Literaturkurses am JAG verschafft, so dass hier nun einfach Bilder zur Erinnerung zur Verfügung gestellt werden. Viel Freude beim Betrachten und Nacherleben!

Weiterlesen: .. 

Kampf zwischen Gut und Böse

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (101_Theater AG Zauberflöte.pdf)101_Theater AG Zauberflöte.pdf Super User447 kB

 

Bad Berleburg. „Der Vogelfänger bin ich ja – stets lustig, heisa hopsasa."

Weiterlesen: .. 

Zauberhafte Zauberflöte

Gemeinschaftsprojekt gelingt

Das Intro gaben die Musikklassen: die Bläser luden auf dem Marktplatz zur Zauberflöte ein und die Streicher der Musikklasse 6 spielten im Foyer des Bürgerhauses auf, um die große Vorstellung "Die Zauberflöte" anzukündigen und darauf einzustimmen. So füllten sich die die Ränge des Bürgerhauses nahezu vollständig; Einlass Begegehrende wurden nach 15 Uhr reihenweise abgewiesen. Einige waren wohl auch gekommen, weil sie die Vorankündigung im WDR Fernsehen am Abend zuvor gesehen haben. Nach dem ersten bereits gelungenen gemeinsamen Projekt des Musikschulorchesters und der Theater AG des JAG vor Jahr und Tag waren so die Erwartungen schon hochgeschraubt.

Weiterlesen: .. 

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

 


Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
76
Beiträge
604
Anzahl Beitragshäufigkeit
3455031

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.