JAG Volleyballerinnen gewinnen Kreismeisterschaft in beiden Klassen

Nach dem tollen Sieg der Basketballerinnen schließen sich nun gleich zwei Teams der Volleyballerinnen des JAGs der Erfolgssträhne an. Als Titelverteidiger und Vizemeister reisten die beiden Teams der WK II in der vergangenen Woche nach Kreuztal und mit ebenfalls hohen Ambitionen wollten die beiden Mannschaften der WK III sich für die knappe Niederlage im letzten Jahr revanchieren. Bereits auf der Fahrt zum Turnier wurde die Traumpaarung für beide Finalspiele auserkoren:  JAG I – JAG II. Und genauso kam es dann auch. Die vier Mannschaften des JAGs waren absolut überlegen, die anderen Schulen hatten nicht einen Hauch einer Chance. Es war schön zu sehen, dass sich unsere Mannschaften gegenseitig anfeuerten, wenn gerade Mannschaften Spielpausen hatten und alle freuten sich, wenn am Ende wieder das JAG als Sieger vom Feld ging. Die beiden Kreismeister qualifizieren sich für die Regierungsbezirksmeisterschaften im Januar in Olpe, dafür drücken wir ihnen fest die Daumen.

Für die WK II spielten: Lone Winter, Lina Winter, Lara Schöneborn, Madlen Weller, Annika Dickel, Annika Homrighausen, Verena Dickel, Magdalena Pavic, Antonia Riedesel, Lucy Lamb, Leonie Dreisbach, Leonie Weller, Chantal Weller, Anna-Maria Schneider, Jette Fischer, Nina Weber, Ivanka Saßmannshausen, Luna Meister.

Für die WK III spielten: Albina Klaus, Sophie Saßmannshausen, Lea Böttger, Jana Lauber, Emma Althaus, Melani Kunz, Johanne Hüster, Elina Zumrodde, Marit Zumrodde, Maja Hackenbracht, Nina Walsch, Hannah Walter, Sanja Hegemann, Marlin Dickel, Lea Quast.

 
Sind wir schneller als ein Weltmeister?

Der Innogy Schulstaffellauf 2017

Bereits zum 11. mal fand am 13.06.2017 der RWE Schulstaffellauf auf dem Stöppel statt, nun unter dem neuen Namen innogy Schulstaffellauf.
Wie in den letzen Jahren galt es, den immer noch gültigen Rekord des Weltmeisters Willi Wülbeck über 800 von 1:43, 65 Minuten zu unterbieten. Die Aufgabe war es, dies in einer Staffel von 8 Läufern, die jeweils 100 Meter laufen, zu erreichen. Auch dieses Jahr stellten sich wieder Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 des JAG dieser Hausforderung.
Am zehn Uhr fanden sich dann auch viele Staffeln verschiedener Grundschulen und weiterführenden Schulen auf dem Stöppel bei optimalen Laufwetter ein. Nach Begrüßung durch Willi Wülbeck und Vertretern der Stadt sowie des innogy Konzerns und der Klärung der Organisation wurde es dann sportlich. Ein weltmeisterliches Aufwärmtraining angeleitet durch Willi Wülbeck bereitete die Sportlerinnen und Sportler auf den Lauf vor. Ab 11 Uhr wurde es dann spannend. Bisher wurde Wülbecks Zeit nur einmal unterboten.
Für das JAG gingen drei Staffel an den Start und zeigten vollen Einsatz.

Bezirksentscheid „Milchcup“ 2017 – „Dabei sein ist alles!“

Nach nun einjähriger Pause nahm das JAG mit Schülerinnen und Schülern der Klassen fünf und sechs wieder am Bezirksentscheid im Tischtennis-Rundlauf teil, welcher (wie im Jahr 2015) erneut in der Sporthalle des Schulzentrums Freudenberg am 01. März 2017 stattfand.
Schon zum 17. Mal veranstaltete die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (LV Milch NRW) den Wettbewerb im Tischtennis-Rundlauf für Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klassenstufe. Ziel des Milchcups innerhalb der Initiative genius -„gesunde ernährung – natürlich in unserer Schule“ – ist die Verbindung von Schule, Sport und gesunder Ernährung in Kombination mit Spiel und Spaß.
Auch in diesem Jahr ging dieser Teilnahme ein schulinterner Wettkampf der Klassen fünf und sechs am JAG voraus, in welchem sich ein Jungenteam (Jesaja Homrighausen, Frederik Burda, Micha Lamb, Till Becker, Tom Frank) und ein Mädchenteam (Sophia Bald, Danielle Paysan, Hannah Hackler, Imola Spies, Emiliy Höch) der Jahrgangsstufe fünf sowie ein Jungenteam der Jahrgangsstufe sechs (Elias Wunderlich, Paul Hoffmann, Mika Hoffmann, Clemens Tartan, Timo Haberkamm) für den Wettkampf auf Bezirksebene qualifizierten.
Trotz des großen Engagements aller Schülerinnen und Schüler und teils sehr knappen und spannenden Spielen reichte es in diesem Jahr leider nicht für einen Podestplatz. Dies leistete der Freude und Begeisterung, an diesem Turnier teilnehmen zu können, allerdings keinen Abbruch, wie alle Beteiligten am Ende der Veranstaltung versicherten. Ein weiterer Beleg dafür, dass der als olympisches Motto geltende Satz „Dabei sein ist alles“ trotz seines Abnutzungsverdachtes immer wieder neuen Glanz und neue Frische erhält.
Gespannt und mit viel Vorfreude blicken wir daher schon jetzt auf den nächsten Milchcup im kommenden Jahr. 
 

Überzeugende Leistungen beim Schulstaffellauf 2016

Auch in diesem Jahr fand am vergangenen Sonntag wieder einmal der City Lauf im Herzen Bad Berleburgs statt. Bei nahezu idealem Laufwetter waren nicht nur viele Zuschauer zugegen sondern auch viele laufbegeisterte Schülerinnen und Schüler die auch am Schulstaffellauf teilnahmen, darunter zwei Staffeln des JAG.
Vom Start weg waren beide Staffeln des JAG vorne dabei und belegten kurzzeitig sogar die beiden ersten Plätze. Schnell wurde allerdings klar, dies wieder einmal die erste Staffel der Realschule Bad Berleburg die Staffel war, die es zu schlagen galt. So kam es dann auch, nachdem die Realschule den ersten Platz erobert hatte, gab sie diesen bis ins Ziel nicht mehr ab. Lange sah es nach einem zweiten und dritten Platz für die Staffeln des JAG aus, bis das Gymnasium Bad Laasphe in einer furiosen Aufholjagt den zweiten Platz erobern konnte. Dies war dann auch die Reihenfolge im Ziel und die Staffeln des JAG belegten in 26,21 und 26,46 Minuten die Plätze drei und vier.
Beide Staffeln zeigten vollen Einsatz und eine ausgeglichene Leistung. Dabei konnten nicht nur die „alten Hasen“ wie gewohnt überzeugen, sondern auch die „Neulinge“ Sophia Bald, Gideon Schmidt, Max Hennig, Johannes Dickel, Till Becker und David Stöcker reihten sich nahtlos in die Mannschaften ein.
Vielen Dank dafür, dass ihr das JAG wieder einmal so vorbildlich vertreten habt!

Zweimal Silber und einmal Gold in der Leichtathletik

Bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Schulen in Kreuztal erreichte das JAG zweimal Silber und einmal Gold – ein tolles Ergebnis!
Die Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1996-2000) trat zwar konkurrenzlos an, ließ es sich aber trotzdem nicht nehmen, ihr Bestes zu geben und starke Leistungen zu erbringen. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Lea Jansohn im 100 m-Sprint (14,06 Sekunden) und Weitsprung (4,45 m), Celine Wirth im Hochsprung (1,45 m) und Kugelstoßen (7,79 m) sowie Jette Fischer im Speerwurf (28,95 m). Auch die anderen Sportlerinnen sammelten im 800 m-Lauf und der 4 x 100 m-Staffel reichlich Punkte, sodass sich das Gesamtergebnis von 6.175 Punkten sehen lassen kann. Zu der Mannschaft gehörten neben den Genannten Lea Reichel, Luise Bauriegel, Anna Luisa Born, Juliana Dienst, Friederike Lückel und Annika Marburger.
Die Mädchenmannschaft der WK III (Jahrgänge 2001-2004) musste sich dem Sieger vom Gymnasium Wilnsdorf knapp geschlagen geben. Besonders viele Punkte sammelten Fabienne Ullmann im 75 m-Sprint (10,49 Sekunden) und Hochsprung (1,45 m), Carolina Eigner im 800 m-Lauf (2:46,4 Minuten), Malin Böhl im Weitsprung (4,62 m) und Ballwurf (42,5 m), Emelie Strohlos im Hochsprung (1,45 m) sowie Wiebke Aderhold mit starken 10,09 m im Kugelstoßen. Tolle Leistungen wurden ebenfalls von Milena Schmidt, Lisa Witten, Anna Seiffert, Franziska Zumrodde, Amelie Schmidt, Wiebke Siegel und Pauline Knebel erbracht, sodass die Mannschaft insgesamt 6.553 Punkte erreichte.
Tolle Leistungen des JAG beim RWE-Schulstaffellauf

Das JAG startete mit drei Mannschaften beim RWE-Schulstaffellauf, der am 1. Juni auf dem Sportplatz am Stöppel stattfand. Die tapferen Läufer trotzten den schwierigen Wetterbedingungen – die Regenpfützen wurden spontan mit Besen von den Laufbahnen beseitigt. Nach einer gemeinsamen Erwärmung mit Leichtathletik-Urgestein Willi Wülbeck gingen die spannenden Rennen los. Je 8 Schülerinnen und Schüler bildeten eine Mannschaft und versuchten, mit ihrer Staffel die 800-Meter-Zeit von Willi Wülbeck zu knacken. Dabei kamen trotz der ein oder anderen Rutschpartie auf den Laufbahnen tolle Platzierungen für das JAG heraus. So verpassten Carolina Eigner, Malin Böhl, Lilly Bultmann, Nicole Ekimowski, Kilian Seidel, Tim Burkert, Jan Lucas Krause und Tim Schreiber nur knapp den ersten Platz und somit die Qualifizierung für das Finale in Goch. Die Zweitplatzierten können sich über einen Kinogutschein freuen.

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (2016WiPoTurnen.pdf)2016WiPoTurnen.pdf Clemens Binder167 KB

Die Turnerinnen des JAG, die in den Vereinen TSV Aue-Wingeshausen und bei den Sportfreunden Birkelbach trainieren, erreichen in Bochum bei den Regierungsbezirksmeisterschaften einen tollen vierten Platz in der Wettkampfgruppe III (Jahrgänge 2001 - 2004). Es turnten in der erfolgreichen Mannschaft Jule Beitzel, Pia Birkelbach, Mathilda Härta, Annika Saßmannshausen und Anna Seiffert. Ein großer Dank geht an die Trainerinnen der beiden Vereine, die mit der Sportlehrerin Frau Asbrock die Turnerinnen zum Wettkampf begleiteten.

  • 02751 7169
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© 2022 Johannes-Althusius-Gymnasium. Danke für Ihren Besuch.