Menschen am JAG

66 Schülerinnen und Schüler mit dem Abitur feierlich vom JAG verabschiedet

In feierlichem Rahmen hat das Johannes-Althusius-Gymnasium seinen diesjährigen Abiturjahrgang verabschiedet. In seiner Begrüßungsrede bezog sich Schulleiter Binder auf das von den Abiturienten gewählte Motto: „Abistoteles: Ich weiß, dass ich nichts weiß“. Zunächst zog er augenzwinkernd den Wahrheitsgehalt anlässlich des bestandenen Abiturs in Zweifel, bevor er sich dem „Ich“ der Aussage zuwandte. Fußend auf der Hirnforschung des Bewusststseins entfaltete der Schulleiter überraschende Folgerungen für das Selbstbild und schloss mit der Erkenntnis “Die Welt wartet auf euch! Sie wartet auf gut ausgebildete motivierte junge Menschen. Junge Menschen, die sich selbst wahr- und annehmen, die annehmen, dass sie nur in Gemeinschaft sein können, die darauf vertrauen, dass sie Wurzeln in der Vergangenheit haben und die über die Gegenwart hinaus in die Zukunft wachsen und sich nicht fertig wähnen, sondern sich auf das Abenteuer Leben offen einlassen.“
Anschließend richtete Bürgermeister Fuhrmann das Augenmerk auf die Leistungen der Schülerinnen und Schüler und die Persönlichkeiten, die sie nun darstellten. Er entfaltete Folgerungen der Digitalisierung bis heute und forderte die Abiturienten auf, den Prozess und die Region mitzugestalten.
In dem Grußwort der Eltern bediente sich der Schulpflegschaftsvorsitzende Jürgen Nordmann angeblich Wikipedia, um den Begriffen des Tages Eltern, Schule, Pädagoge und Abitur nachzugehen. Die so gewonnenen Erkenntnisse, dass Eltern von alt, Schule von Müßiggang, Pädagoge von den Schulweg begleitenden Sklaven und Abitur von Es wird gegangen entstammten, bereitete den Anwesenden sichtbares Vergnügen.

Weiterlesen: .. 

Lehrerinnen und Lehrer am JAG, 2020/21

Sie finden hier eine Liste der aktiven Lehrerinnen und Lehrer mit Angabe der Fächer, des Kürzels und der Klasse, deren Klassenlehrer sie sind. Am Johannes-Althusius-Gymnasium unterrichten derzeit folgende Lehrer:

 

Weiterlesen: .. 

Neue Kolleginnen am JAG - Frau Hainbach und Frau Nauß stellen sich vor

In diesem Schuljahr dürfen wir zwei neue Kolleginnen in unserer Mitte begrüßen, die ihren Start hier am JAG in turbulenten Zeiten haben und die sich mit den folgenden Zeilen der Schulgemeinde kurz vorstellen wollen. Wir heißen Frau Hainbach und Frau Nauß herzlich am JAG willkommen und wünschen Ihnen weiterhin einen guten Start an unserer Schule.

Weiterlesen: .. 

Ehemalige Abiturientinnen und Abiturienten

Interessiert an ehemaligen Schülerinnen und Schülern des JAG? Dann finden Sie hier eine Liste derer, die das JAG mit dem Abitur in der Hand verlassen haben und das seit 1946! (überarbeitet am 12.9.2014)

Wir weisen darauf hin, dass gemäß BASS 10-44 Nr. 2.1 § 9 die Aufbewahrungsfrist von Akten über Schülerprüfungen nach 10 Jahren endet. Hierzu zählen auch die Abiturklausuren, die den Vorgaben entsprechend nach 10 Jahren persönlich eingesehen und mitgenommen werden können. Andernfalls werden sie jeweils am Ende des Kalenderjahres ordnungsgemäß vernichtet.

Abgangs- und Abschlusszeugnisse werden 50 Jahre lang aufbewahrt.

Weiterlesen: .. 

Herr Bernhardt - Ein Mann mit Klasse

Unser Vertrauenslehrer Rainer Bernhardt setzt sich nicht nur gerne für die Oberstufe ein, sondern kümmert sich auch um alles, was mit dem Betriebspraktikum der Klasse 9 zu tun hat. Er ist stets gut gelaunt und schafft es mit viel Freude und Spaß, den nötigen Unterrichtsstoff zu vermitteln. Dank seiner Offenheit und Gutmütigkeit hat er schon vielen geholfen und genießt deshalb einen guten Ruf am Johannes-Althusius-Gymnasium. Es gibt mehr als genug gute Gründe dafür, dass er weiterhin Vertrauenslehrer bleibt.Herr Bernhardt

 

 

Vorstellung Frau Schäfer

Seit Beginn des Schuljahres unterstütze ich das Team des JAGs, das mich herzlich aufgenommen hat, in den Fächern Deutsch und Geschichte
Als gebürtige Arfelderin, die ihr Studium im schönen Marburg absolviert und ihr Referendariat vor nicht allzu langer Zeit im Ruhrgebiet erfolgreich abgeschlossen hat, freue ich mich umso mehr wieder in meiner Heimat arbeiten und leben zu können. Neben der Begeisterung für den Beruf, habe ich seit fast 20 Jahren eine Leidenschaft für den Tanzsport und engagiere mich ebenso lange im Turnverein Arfeld als Trainerin und Tänzerin. Ansonsten reise ich gern und treibe Sport in den heimischen Wäldern.
Da mir die Arbeit hier viel Freude bereitet, freue ich mich auf die kommenden Herausforderungen am JAG.

Vorstellung Ronny Brückner

Als Sauerländer mit „ostdeutsch-siegerländischem“ Migrationshintergrund, der seine Heimat in einem beschaulichen Dörfchen bei Wenden gefunden hat, freue ich mich, seit Anfang des Schuljahres die Fachschaften Geschichte und Sozialwissenschaften am JAG zu verstärken.
Neben der Begeisterung für meine beiden Fächer und für unseren Kater Sammy, engagiere ich mich ehrenamtlich im Jugendbereich des Schützenvereins und treibe gerne Sport. Außerdem reise ich sehr gerne - nicht zuletzt jeden Morgen durch den Wald nach Bad Berleburg ;-)

Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

Bundesagentur für Arbeit

Sparkasse Wittgenstein

AOK

Philipps-Universität Marburg

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
77
Beiträge
588
Beitragsaufrufe
5810011

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.