Menschen am JAG

Ehemalige Abiturientinnen und Abiturienten

Interessiert an ehemaligen Schülerinnen und Schülern des JAG? Dann finden Sie hier eine Liste derer, die das JAG mit dem Abitur in der Hand verlassen haben und das seit 1946! (überarbeitet am 12.9.2014)

Wir weisen darauf hin, dass gemäß BASS 10-44 Nr. 2.1 § 9 die Aufbewahrungsfrist von Akten über Schülerprüfungen nach 10 Jahren endet. Hierzu zählen auch die Abiturklausuren, die den Vorgaben entsprechend nach 10 Jahren persönlich eingesehen und mitgenommen werden können. Andernfalls werden sie jeweils am Ende des Kalenderjahres ordnungsgemäß vernichtet.

Abgangs- und Abschlusszeugnisse werden 50 Jahre lang aufbewahrt.

Weiterlesen: .. 

Neue Referendare am JAG

Nachdem in den Wochen vor den Herbstferien die vier Referendarinnen, die in den letzten 1 1/2 Jahren ihr Referendariat am JAG absolviert haben, ihre Examina erfolgreich absolviert haben und sich nun um eine Festanstellung bemühen, haben sich gestern, am 7. November, die neuen Referendare am JAG vorgestellt.

 

Weiterlesen: .. 

"Mein Name ist Fabian Klein und ich bin Lehrer für Geschichte und Latein."

Diesen schönen Reim darf ich nun nach zwei Jahren Kindergarten, 13 Jahren Schulzeit, neun Semestern Studium und 21 Monaten Referendariat sowie einigen anderen Lebensschlenkern seit dem 2. Halbjahr 2017/2018 am JAG sagen. Nach Umfragen, die ich selbst unter Schüler*innen unterschiedlichsten Jahrgangsstufen in meinen ersten Unterrichtsstunden angefertigt habe, unterrichte ich das "langweiligste Fach" (Geschichte) und das "schwerste Fach" (Latein) - ein guter Stand für den Anfang! Ich selbst antworte den Schüler*innen dann, dass ich die meiner Ansicht nach beiden "besten Fächer" unterrichte - außerdem hätte mit Deutsch und Chemie, was meine beiden Leistungskurse im Abitur waren, der oben erwähnte Reim nicht funktioniert.
Ich bin gerne mit meiner Freundin unterwegs, fahre viel Zug (und bin dabei fast immer pünktlich!), spiele gerne Gesellschaftsspiele und bin ansonsten gerne Lehrer. Daher freut es mich, dass ich dieses Halbjahr meine bisherigen Erfahrungen am JAG erweitern darf und hoffe, dass ich die Meinung einiger Schüler*innen bezüglich meiner Fächer wenigstens ein bisschen ändern kann.

Neue Referendarinnen im Mai

Nachdem in den Wochen vor den Osterferien die vier Referendarinnen, die in den letzten 1 1/2 Jahren ihr Referendariat am JAG absolviert haben, ihre Examina erfolgreich absolviert haben und sich nun um eine Festanstellung bemühen, haben sich gestern, am 7. Mai, die neuen Referendarinnen am JAG vorgestellt.

Ab kommenden Montag werden die Vier zunächst verstärkt in verschiedenen Klassen hospitieren, um möglichst schnell viele Schülerinnen und Schüler sowie Kollegen kennen zu lernen. In den Wochen vor den Sommerferien werden sie aber auch die ein oder andere Lerngruppe unterrichten, bevor sie dann ab dem nächsten Schuljahr eigenverantwortlichen Unterricht erteilen.

Für die Zeit ihres Referendariats wünschen wir ihnen alles Gute, eine schöne und produktive Zeit am JAG und viele interessante Einblicke in das Schulleben an unserem Gymnasium.

Herrn Fischer, der in nächster Zeit sein Examen ablegen wird, wünschen wir dafür viel Erfolg.

 

Lehrerinnen und Lehrer am JAG, 2018/19

Sie finden hier eine Liste der aktiven Lehrerinnen und Lehrer mit Angabe der Fächer, des Kürzels und der Klasse, deren Klassenlehrer sie sind. Am Johannes-Althusius-Gymnasium unterichten derzeit folgende Lehrer:

 

Weiterlesen: .. 

Neues Schuljahr, neues Gremium

Das neue Schuljahr 2018/19 am JAG hat begonnen und nach einigen Wochen der Eingewöhnungs- und Kennlernphase, wurde es Zeit, die Schülervertretung zu reaktivieren. Da einige langjährige Mitglieder nun altersbedingt in den wohlverdienten „SV-Ruhestand“ gegangen sind, fanden am Montag vor den Herbstferien Neuwahlen statt, um eine reibungslose Übergabe der jeweiligen Posten an neue Schülerinnen und Schüler aus den jüngeren Jahrgängen zu gewährleisten. Für jede der fünf SV-Positionen wurden eine Vertreterin und ein Vertreter und eine Stellvertreterin und ein Stellvertreter gewählt. Da sich die SV im Vorfeld der Wahlen in den Klassen fünf bis neun vorgestellt hatte, gab es in diesem Jahr ein sehr großes Interesse seitens der Schülerinnen und Schüler der einzelnen Klassen, sich künftig an der SV-Arbeit zu beteiligen. So bewarben sich für die Wahl eines jeden Postens stets mindestens drei Schülerinnen und Schüler. Das neu gewählte SV-Gremium besteht nun aus Schülerinnen und Schülern der achten bis elften Klasse. Da der Verbindungslehrer Herr Weber in Elternzeit war, erklärte sich Frau Kloos bereit, sein Amt stellvertretend zu übernehmen. Auch, wenn Herr Weber nun wieder da ist, können wir uns freuen, dass sich Frau Kloos weiterhin um den Austausch zwischen der Schülervertretung und dem Lehrerkollegium kümmern wird. Die beiden bilden also jetzt zusammen unser Verbindungslehrerteam. Die neue Schülervertretung besteht aus:

Weiterlesen: .. 

Schulpflegschaft, was ist das und was tun wir?


Die Schulpflegschaft besteht aus den gewählten Vertreterinnen und Vertretern der einzelnen Klassenpflegschaften (Klasse 5-9) und Jahrgangsstufen (Klasse 10-12).
Unsere Aufgabe ist es, die Interessen der Eltern (und ihrer Kinder) in unserer Schule zu vertreten. Um dies zu gewährleisten, werden regelmäßige Schulpflegschaftssitzungen abgehalten (zwei-bis dreimal im Schuljahr), in denen Informationen ausgetauscht, bekannte (bzw. unbekannte) Probleme und Wünsche angesprochen und diskutiert werden und versucht wird, hierfür Lösungen zu finden.
An den Schulpflegschaftssitzungen nimmt auch die Schulleitung teil - so ist ein direkter Austausch zwischen Eltern und Schulleitung möglich. Durch kooperative Zusammenarbeit können Elternwünsche und Vorschläge berücksichtigt bzw. an die weiteren Gremien weitergeleitet werden. (Lehrerkonferenz, Schulkonferenz, Fachkonferenz etc.) Aus dem Kreis der Schulpflegschaft werden ebenso Vertreter / Vertreterinnen der Eltern für die Schulkonferenz (trifft sich auch zwei-bis dreimal im Schuljahr) gewählt. Diese besteht aus Vertretern /Vertreterinnen der Eltern (6), Schüler (6), Lehrer (6) und der Schulleitung (beratend). Die Schulkonferenz ist das wichtigste Gremium der Schule. Bei Stimmengleichheit gibt hier die Stimme der Schulleitung, die zur Konferenz einlädt und den Vorsitz führt, den Ausschlag.
Die Arbeit in diesen Gremien liest sich ziemlich trocken, aber Sie ist es nicht. Der Spaß bei den einzelnen Treffen, auch außer der Reihe, macht die zeitliche Belastung wieder wett. Außerdem stellen wir immer wieder aufs Neue fest, dass sich, selbst bei geringem Engagement, vieles verbessern lässt. Informationen bekommt man aus erster Hand und Eltern können vieles erreichen, anregen und umsetzen. Die Zusammenarbeit und der Austausch innerhalb der Elternschaft macht nicht nur Spaß, sondern jede und jeder kann sich gleichberechtigt einbringen und so auch eigene Ideen vorstellen und umsetzen.

Weiterlesen: .. 

Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

Bundesagentur für Arbeit

Sparkasse Wittgenstein

AOK

Philipps-Universität Marburg

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
67
Beiträge
628
Anzahl Beitragshäufigkeit
4097676

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.