Studien- und Berufsorientierung

Anhänge:
DateiBeschreibungErstellerDateigröße
Diese Datei herunterladen (2019-05-22-MINT-Truck-Touch-Tomorrow-1.pdf)"Wie im Raumschiff Enterprise..." Siegener Zeitung am 22.05.2019 Heike Reinhard399 kB

Wie lebe ich morgen? Wie arbeite ich morgen?

Das sind die beiden Leitfragen, die im Bildungsangebot des Touch Tomorrow-Trucks im Zentrum stehen, der vom 21. bis 25. Mai 2019 das JAG besuchte. Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 sowie der Jahrgangsstufen 10 und 11 konnten in zwei bzw. vier Stunden erleben, welche innovativen Technologien die nahe Zukunft bereithält, darunter Exponate zur Gedankensteuerung, menschliche Maschinen oder Smart Glasses (Datenbrillen, die Informationen zum Sichtfeld des Benutzers hinzufügen).

Alles durfte von den Jugendlichen ausprobiert, gesteuert oder programmiert werden. Touchscreens informierten über das Exponat, zeigten Videos und führten durch Aufgabenstellungen. Schüler und Lehrer, alle waren gleichermaßen begeistert und inspiriert von dem Gezeigten, das außerdem von MINT-Coaches begleitet wurde: pädagogisch erfahrene und promovierte Naturwissenschaftler/-innen, die ihre eigene Begeisterung an die Besucher weitergaben.

Was denkst du?

Außer dem Blick in die Zukunft ermöglichten die Unterrichtszeiten im Truck auch die gesellschaftskritische Auseinandersetzung mit den neuen Technologien und ihren Auswirkungen auf Leben und Arbeit der Menschen. Einige Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß beim Ausprobieren der Technik, äußerten aber doch auch Bedenken, zum Beispiel in Bezug auf Roboter oder den Einfluss von Technik auf unser Gehirn.

Was kann ich später machen?

Zu allen Exponaten wurden Praxisbeispiele und -anwendungen gezeigt. Auch welche Wege es in die jeweilige Branche oder den Forschungsbereich gibt, konnte man im Truck erfahren. Zum einen konnte man kurze Filme sehen, in denen Menschen zu Wort kamen, die bereits in dem Bereich und mit der Technik arbeiten. Und die Schülerinnen und Schüler konnten am Berufsnavigator heraussuchen, wo man das entsprechende Fach studieren kann bzw. welche Ausbildungsmöglichkeiten es gibt. MINT-Begeisterung und Berufsorientierung in einem!

Was bleibt?

Ein beeindruckender Blick in die Zukunft, Begeisterung, neue Unterrichtsimpulse und -ideen, Freude und Spaß, Nachdenken und Nachdenklichkeit sowie Dankbarkeit dafür, dass der Touch Tomorrow-Truck am JAG Station machen konnte!

Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

Bundesagentur für Arbeit

Sparkasse Wittgenstein

AOK

Philipps-Universität Marburg

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
67
Beiträge
633
Anzahl Beitragshäufigkeit
4177232

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.