Kennenlernfahrt 2023

Kennenlernfahrt 2023

Nach den Herbstferien fand die Kennenlernfahrt der 5. Klassen statt. Alle drei Klassen waren in der Jugendherberge in Neuastenberg zu Gast.

Klasse 5a (von Ylvie Treude)

Vom 16. bis 18. Oktober waren wir, die Klasse 5a, mit Frau Reinhard und Herrn Abke auf Klassenfahrt in Neuastenberg.
Als Erstes haben wir uns früh morgens am Berleburger Busbahnhof getroffen und sind nach ca. 25 Minuten an der Jugendherberge eingetroffen. Danach haben wir gleich ein Spiel gespielt. Es heißt „JAG-die-Punkte“. Bei diesem Spiel mussten wir würfeln, die Zahl auf einem Zettel im Wald suchen und ein Lösungswort mitbringen. Dann mussten wir in kleinen Gruppen lustige Aufgabe lösen, z.B. Biene Maja gurgeln, oder ein Ei so verpacken, dass es beim Hochwerfen nicht zerplatzt.
Als wir wieder zur Jugendherberge zurückkamen, bekamen wir Mittagessen und konnten dann endlich unsere Zimmer beziehen. Danach sind wir noch einmal auf eine Wiese gegangen, haben gemeinsam „Zwerg, Riese, Zauberer“ gespielt und dann jeder, was er wollte. Abends haben wir den ersten Teil des „Ich-kann-das“-Abends gemacht. Dort haben die anderen Kinder ihre Hobbys gezeigt, z.B. Instrumente (Schlagzeug, Trompete, Saxophon) und Schach gespielt, ihre Haustiere oder auch Wandern vorgestellt.
In der Nacht sind dann alle irgendwann eingeschlafen. Morgens, nach dem Frühstück, hatten wir dann erst Freizeit und alle konnten machen, was sie wollten. Danach sind wir zum Discgolfplatz nach Altastenberg gewandert. Discgolf ist ein Sport, bei dem man eine Scheibe über eine weite Strecke in einen Metallkorb werfen muss. Nicht immer machte die Scheibe, was man wollte, aber mit der Zeit wurde es besser, es gab viel Gelächter und alle hatten Spaß. Der Rückweg ging mit einem steilen Anstieg, der den meisten keinen Spaß machte, über den Kahlen Asten, wo wir die weite Aussicht genießen konnten. Zum Glück hatten wir sonniges Wetter. Dann hatten wir wieder Freizeit.
Vor dem Abendessen sind wir noch einmal in den Wald gegangen, um Minigolf zu spielen: Waldgolf. Dabei musste jedes Zimmer mit den Dingen (Äste, Rinde, Moos, Steine), die im Wald herumlagen, und kleinen Schippen eine Minigolfbahn bauen. Alle legten mit viel Lust los und bauten Bahnen um Bäume herum, den Berg herunter und dicke Steine und Baumstämme wurden als Hindernisse herbeigerollt, sogar Fallen eingebaut. Zum Schluss konnten wir die Bahnen mit Krocketschlägern und -bällen selbst spielen. Neben dem Spielen hat vielen besonders das Bauen Spaß gemacht.
Nach dem Abendessen gab es zuerst den Wettbewerb „Schönstes Zimmer“ und alle Zimmer dekorierten ihren Raum. Danach konnten dann die restlichen Kinder ihre Hobbys zeigen. Es war überraschend, was die anderen alles konnten, man hätte das nicht immer gedacht. Da der Tag sehr schön, aber auch anstrengend war, schliefen die meisten etwas früher als am Tag zuvor ein.
Am Morgen mussten wir uns beeilen, da bald nach dem Frühstück schon der Bus nach Bad Berleburg fuhr, wo unsere Eltern uns wieder abgeholt haben. Das war die Klassenfahrt der 5a, es war sehr schön!

Klasse 5b (von Linda Bejarano Hackenbracht)

 Am Montag, den 16. Oktober war es endlich soweit. Um 9:15 Uhr war Treffpunkt am Bahnhof. Von dort aus sind wir mit dem Bus nach Neuastenberg zur Jugendherberge gefahren. Alle waren bester Laune und ein bisschen aufgeregt.
In der Jugendherberge angekommen, haben wir zuerst den dazugehörigen Spielplatz besucht. Anschließend gab es leckere Kartoffelsuppe und danach durften wir endlich in unsere Zimmer, um uns einzurichten. Ich habe mir das Zimmer mit Luisa und Amelie geteilt.
Nach dem Abendessen durfte jeder beim „Ich kann was“-Abend sein Hobby oder Talent vorstellen. Ich habe ein Stück auf dem Keyboard vorgespielt.
Der nächste Tag begann mit einem üppigen Frühstücksbüffet, von dem wir eine kleine Lunchbox als Proviant für den Tag zusammenstellen konnten. Danach sind wir zu der Erlebnisbrücke gewandert. Es war sehr spannend über die 20 Meter hohe Brücke zu gehen. Beim Hinabschauen konnte einem schon mal schwindelig werden. Dann ging es zur Sommerrodelbahn. Auch dort hatten wir sehr viel Spaß. Besonders viel Glück hatten wir mit dem Wetter, es war zwar etwas kühl, aber es hat nicht geregnet. Später sind wir dann wieder zur Jugendherberge zurückgewandert. Alle waren ziemlich erschöpft, so haben wir noch zu Abend gegessen und anschließend Gesellschaftsspiele gespielt.
Am Mittwochmorgen haben wir nach dem Frühstück unser Gepäck gepackt und sind später mit dem Bus zurück nach Bad Berleburg gefahren.
Insgesamt hat alles sehr viel Spaß gemacht.


      

      Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

      JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

      Bundesagentur für Arbeit

     Sparkasse Wittgenstein

     AOK

     BIKAR

     Philipps-Universität Marburg

Statistiken

Benutzer
68
Beiträge
477
Beitragsaufrufe
6012511

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

  • 02751 7169
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© 2024 Johannes-Althusius-Gymnasium. Danke für Ihren Besuch.