Mit dem Erlass vom 13.3.2020 sind alle Schulen des Landes NRW zunächst bis nach den Osterferien geschlossen.

Am JAG wird mit Hilfe der App TEAMs, Bestandteil des office365 Pakets von Microsoft,  "virtuell unterrichtet". Das Verfahren wird im Folgenden ausgeführt:

1. Die Schule als Versammlungsort ist geschlossen, das bedeutet nicht schulfrei!

2. Kranke Schülerinnen und Schüler werden wie bisher vom Unterricht telefonisch (02751-7169) oder per Email abgemeldet. Erfolgt die Abmeldung per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), bitte unbedingt Klasse und Rufnummer für Rückfragen angeben. Das Sekretariat ist von Montag bis Freitag zu den üblichen Geschäftszeiten telefonisch erreichbar.

3. Die Lehrerinnen und Lehrer werden in den TEAMs-Unterrichtsgruppen in der Regel Wochenpläne hinterlegen, die von den Schülerinnen und Schülern bearbeitet werden, anschließend werden von ihnen die Arbeitsergebnisse hochgeladen. Dazu ist ein Zugang zu www.office.com unter der Domain @johannes-althusius-gymnasium.de notwendig. Alle Schülerinnen und Schüler sollten einen Zugang haben. Falls das doch noch nicht der Fall sein sollte, bitte im Sekretariat melden.

4. Die Aufgaben sollten in der Zeit montags-freitags zwischen 8-13 Uhr zu bearbeiten sein. In dieser Zeit bieten die Lehrerinnen und Lehrer Online-Sprechstunden für die Schülerinnen und Schüler an. Die genauen Zeiten werden in den jeweiligen Teams weitergegeben.

 
5. In der 9. Schulmail zum Umgang mit der Corona-Pandemie vom 23.3.2020 heißt es bezüglich des virtuellen Unterrichts: "Eine Leistungskontrolle oder Leistungsbewertung ist damit nicht verbunden."
Die Schüler_innen erhalten nach wie vor Rückmeldungen über und Wertschätzung für die geleisteten Arbeiten, ohne dass damit eine Notengebung verbunden wäre. Eine Leistungskontrolle kann erst im Anschluss an eine Wiederholung und der Sicherstellung des Verständnisses  im regulären Unterricht erfolgen.
Auf der Seite des Ministeriums heißt es dazu ausführlicher:

Sind Schülerinnen und Schüler verpflichtet, alle Aufgaben zu erledigen oder ist das freiwillig?

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei Zeiträumen des Ruhens des Unterrichts aus Infektionsschutzgründen nicht um Ferien handelt, die der Erholung dienen.

Gemäß § 42 Absatz 3 Satz 1 SchulG haben Schülerinnen und Schüler die Pflicht daran mitzuarbeiten, dass die Aufgabe der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann. Die Aufgabenerledigung kann daher erwartet werden. Sie unterstützt die Aufgabenerfüllung der Schule und erleichtert das Erreichen von Bildungszielen nach Wiederaufnahme des Unterrichts. Die Aufgabenerledigung liegt vor diesem Hintergrund im hohen Maße im Eigeninteresse der Schülerinnen und Schüler.

Werden diese Aufgaben benotet?

Die Leistungsbewertung bezieht sich auf die im Unterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten (§ 48 Absatz 2 Schulgesetz NRW). Die während der gegenwärtigen Zeit des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben werden – ebenso wie Hausaufgaben – daher in aller Regel nicht benotet. Sie können aber durch die Lehrerinnen und Lehrer überprüft und für die weitere Arbeit im Unterricht ausgewertet werden.


6. Das ist für uns alle eine vollständig neue Situation. Das bedeutet Zweierlei: Zunächst möchte ich alle Beteiligten dazu auffordern, fröhlich zu experimentieren: Videotelefonie, Handyfotos, Filmchen, Schreibkonferenzen, Erklärvideos, Chats: Möglichkeiten gibt es viele, probiert es aus. Und das Zweite: Es wird nicht alles gelingen und es wird Schwierigkeiten geben. Es ist sicher eine gute Idee, damit entspannt umzugehen.

7. Und noch etwas Gutes: Es wird keinen Vertretungsunterricht geben :>).


8. Für die Klassen 5&6 sind wir aufgefordert, eine Betreuung für Kinder, deren Eltern in unverzichtbaren Berufsgruppen arbeiten, zu gewährleisten. Bitte melden Sie den Betreuungsbedarf unter 7169 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Die genauen Anspruchsberechtigten finden Sie hier. Das vom Schulministerium zur Verfügung gestellte Formular zur Beantragung finden Sie hier.
Der Anspruchskreis ist zum 23.3. etwas erweitert worden: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Ebenfalls wurde der Zeitraum auf die Wochenenden und die Osterferien (außer Karfreitag und Ostersonntag) ausgedehnt.

Wir bedanken uns ausdrücklich für die vielen guten Rückmeldungen und auch die Verbesserungsvorschläge und Problemmeldungen. Wir Lehrer_innen stehen in intensivem Kontakt miteinander und greifen die Vorschläge gerne auf.

Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

Bundesagentur für Arbeit

Sparkasse Wittgenstein

AOK

Philipps-Universität Marburg

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
75
Beiträge
671
Anzahl Beitragshäufigkeit
5150897

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.