„Dieses Jahr war es viel besser als letztes Jahr…“

„… erst musste man mal suchen, aber dann gab es viel tolle Sachen“. So äußerten sich Schülerinnen und Schüler der 6b über den im Vorfeld umstrittenen Abigag der Jahrgänge 12 und 13 heute am JAG.

Auch bei den Lehrern war eher Verzückung als Verärgerung in den Gesichtern wahrzunehmen: die Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge hielten sich sämtlichst an die getroffenen Vereinbarungen; mit der Ausnahme des Einstempelgebotes, das aber erkennbar auf Wunsch der Gestempelten hin gebrochen wurde.

 

Einer kurzen Anfeuerung des Tages auf dem Schulhof folgte der Tanz in der Pausenhalle mit Kuchen für alle.

In den Räumen der Oberstufe im Gebäudetrakt II waren die Räume fantasievoll in Aussehen und Funktion verändert. Ein Klassenraum wurde zur Eishockeyarena, einer zum aktuellen Sportstudio mit Torwandschießen, in einem weiteren wurde das Labyrinth  der Schullaufbahn nachgebildet und im nächsten wurde in einer weißen Installation das künstlerische Potential der gemeinen Klopapierrolle ergründet.

 

Ab der dritten Stunde konnte dann wieder Unterricht in allen Räumen stattfinden; allerdings hatte die Q2 dem Rest des Tages dann doch erkennbar ihren Stempel aufgedrückt. Man darf erleichtert sagen, dass dieser bleibende Eindruck ein positiver ist.

Für diese Wendung der Tradition zum Besseren für alle sei allen Schülerinnen und Schülern der Abschlussjahrgänge gedankt.


      

      Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

      JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

      Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

      Bundesagentur für Arbeit

     Sparkasse Wittgenstein

     AOK

     Philipps-Universität Marburg

Statistiken

Benutzer
57
Beiträge
380
Beitragsaufrufe
4782780

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

  • 02751 7169
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© 2021 Johannes-Althusius-Gymnasium. Danke für Ihren Besuch.