Lernen
Musikprojekt
Leben
Sport
Literaturkurs
Schulband
Feiern
vielfältiger Unterricht
Außerunterrichtliches

Einleitung


Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist das Gymnasium vor Ort in Bad Berleburg. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihre Kinder von der Grundschule abzuholen, sie zu fördern, in guter Atmosphäre zu bilden und zum höchsten deutschen Schulabschluss, dem Abitur, zu führen und zu begleiten.
Besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Bildung, auf Erziehung und die Entfaltung der Persönlichkeit der uns anvertrauten Kinder.
Die derzeitigen Jahrgänge 5 & 6 werden bereits nach den neuen G9-Vorgaben unterrichtet. Im vergangenen Schuljahr 2018/19 hat die Schulgemeinde des JAG sich ausführlich mit den notwendigen und möglichen Veränderungen befasst und es wurden einmütig Entscheidungen getroffen, die hier eingeflossen sind.
 

Der erste Schritt: die Erprobungsstufe

Ihr Kind besucht zunächst die Erprobungsstufe am JAG. Hier arbeiten wir mit den Grundschullehrern zusammen: Wir sind informiert über die Inhalte des Englisch-, des Mathematik- und des Deutschunterrichtes an Grundschulen und wiederholen und vertiefen die Inhalte zunächst, um den neuen Schülerinnen und Schülern den Übergang ohne Schwierigkeiten zu ermöglichen. Darüber hinaus beraten die in der Erprobungsstufe unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer sich mehrmals mit den ehemaligen Grundschullehrerinnen über den Entwicklungsstand der Kinder. Die Erprobungsstufe ist eine geschlossene pädagogische Einheit; ohne Versetzung gehen die Kinder vom 5. ins 6. Schuljahr über. Der Klassenlehrer ist in der Regel in mehr als einem Fach in der Klasse eingesetzt. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, sich an das Fachlehrersystem zu gewöhnen und sich mit der Arbeitsweise am Gymnasium vertraut zu machen. Das Ankommen am Gymnasium und in der neuen Klasse unterstützen wir aktiv durch eine Klassenlehrerstunde.
Neben den Fächern mit schriftlichen Klassenarbeiten Deutsch, Englisch und Mathematik bekommen die Kinder erste Einblicke in die Fächer Biologie, Physik, Erdkunde, Geschichte und Politik. Die Fächer Kunst, Musik, Religionslehre und Sport betonen den allgemeinen, umfassenden Bildungsanspruch. Im Bildungsgang G9 werden die Fremdsprachen Französisch oder Latein am Ende der Klasse 6 gewählt, der Unterricht beginnt dann in den 7. Klassen. In Klasse 6 werden die Kinder zur Orientierung im digitalen Zeitalter auch im Fach Informatische Grundbildung unterrichtet, was formal dem Mathematikunterricht zugeordnet ist.
Falls nach intensiver Beratung das Beste für das Kind im Wechsel an eine andere Schulform gesehen wird, sind Übergänge vom Gymnasium an eine andere weiterführende Schulform oder auch zum Gymnasium während der Erprobungsstufe problemlos möglich.
Unterricht findet in der Erprobungsstufe montags bis freitags von 7:35-12:50 Uhr statt. Es besteht die Möglichkeit eine tägliche Betreuung auch zur Erledigung von Hausaufgaben bis 15:15 Uhr von montags bis donnerstags in Anspruch zu nehmen. An Tagen, an denen die Kinder auch nachmittags an der Schule sind, z. B. wenn sie am Musikprojekt oder an einer der zahlreichen AGs teilnehmen, haben die Kinder eine Mittagspause. Das JAG hält eine Mensa vor, in der die Kinder sich aufhalten und essen können. Mahlzeiten können mitgebracht, in der Cafeteria erworben oder, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, auch in der Umgebung der Schule besorgt werden.

 
Das besondere Profil unserer Arbeit in der Erprobungsstufe

Musikprojekt

Wir sind stolz darauf, dass wir seit über 10 Jahren das Musikprojekt in Zusammenarbeit mit der Musikschule Wittgenstein anbieten können. Als Baustein der persönlichen Bildung kann Ihr Kind mit Eintritt in das Gymnasium während der Erprobungsstufe ein Instrument erlernen. Dabei sind zwei Besonderheiten zu betonen:
1. Es wird von Beginn an gemeinsam musiziert, was viel Freude bereitet und das eigene Lernen auch in die Verantwortung für die Gruppe stellt, und 2. bieten wir sowohl Streich- als auch Blasinstrumente an. Beide Ensembles haben Gelegenheiten zum Auftritt, z.B. bei der Weihnachtszeitreise und bei JAG in concert. Kinder mit JeKits-Vorerfahrungen werden in das Musikprojekt integriert: Da der Lehrer Herr Gayer sowohl die JeKits als auch unser Bläserensemble betreut, weiß er damit umzugehen, und die Kinder können ihre Vorerfahrung auf einem Instrument einbringen.
 

Individuelle Förderung

Jedes uns anvertraute Kind lebt Stärken und Schwächen. Wir möchten die Stärken ausbauen und die Schwächen bearbeiten, damit den Schülerinnen und Schülern der Start ins selbstverantwortete Leben bestmöglich gelingt.
 
Strukturbild zur individuellen Förderung am JAG
Aus diesem Schaubild herausgehoben werden soll die Klasseninterne Förderstunde, ein Konzept, das sich am JAG seit Jahren bewährt hat und ein besonderes Profil darstellt: Alle Schülerinnen und Schüler einer Klasse sind in dieser entweder Helfer oder ihnen wird geholfen. Die Materialien stellt der Fachlehrer des Faches zur Verfügung, die Betreuung übernimmt der Klassenlehrer. Das Besondere ist nun, dass die Zusammensetzung der Lerngruppen sich ändert; jemand, dem bislang geholfen wurde, kann nach einer gewissen Zeit in einem anderen Fach helfen. So wird Förderung auch von Stärken ermöglicht und Stigmatisierung vermieden.
 

Klassengemeinschaft stärken

Hinter der Stunde Lernen lernen aus dem Konzept der individuellen Förderung verbirgt sich eine Klassenlehrerstunde, die auch zur Bildung der Klassengemeinschaft am Beginn der fünften Klasse genutzt wird. Ein erster Höhepunkt der Klassengemeinschaftsbildung wird auf der Kennenlernfahrt um die Herbstferien herum erreicht, die ganz im Zeichen der Gemeinschaftsförderung steht.
Anschließend treten die Mentoren auf den Plan: Das sind ältere Schüler, die den fünften und sechsten Klassen helfen, z.B. Klassenfeiern zu organisieren und durchzuführen, was die Gemeinschaft stärkt und die Persönlichkeiten reifen lässt.
 

Sich selbst entwickeln

Um sich selbst zu finden, muss man manches ausprobieren. Dazu halten wir ein großes und attraktives AG-Angebot vor. So können die Schülerinnen und Schüler der 5. & 6. Klassen an der Volleyball-AG, der Rugby-AG, der Musical-AG, der Schulgarten-AG, der Matheolympiade-AG oder der Bienen-AG teilnehmen. Darüber hinaus findet in der letzten Januarwoche die Projektwoche statt, wo aus einer Vielzahl von spannenden Projekten ausgewählt werden kann.
Ein interessantes Angebot ist sicher auch der Pausensport, den ältere, als Sporthelfer ausgebildete Schülerinnen und Schüler für die 5. & 6. Klassen anbieten.
Sich einem Wettbewerb zu stellen gehört sicher auch zur Persönlichkeitsentwicklung dazu: Wir bieten hier die Gelegenheit an zahlreichen sportlichen Wettkämpfen in den Disziplinen Laufen, Turnen, Schwimmen, Tischtennis, Fußball, Volleyball und Leichtathletik teilzunehmen. Auch akademische Wettbewerbe, wie die Mathe-Olympiade, der Känguru-Wettbewerb, Teilnahmemöglichkeiten an Erdkunde-Wettbewerben oder Physik aktiv, sind im Programm.
Persönlichkeitsentwicklung und Prävention sind eng miteinander verflochten. In der Erprobungsstufe legen wir aus Erfahrung den Schwerpunkt auf den Umgang mit sozialen Medien (Cybermobbing) und Gewaltprävention. Falls es zu Streitigkeiten kommt, halten wir ausgebildete Streitschlichter vor und können uns darüber hinaus auf die Unterstützung unseres Sozialpädagogen Ulf Hackler und eines engagierten Beratungslehrerteams verlassen.
 

Struktur des Bildungsgangs am Gymnasium

Der schulische Weg am Gymnasium kann zusammenfassend in folgendem Diagramm abgebildet werden:
  
Im Regelfall werden Schülerinnen und Schüler nach dem 4. Grundschuljahr aufgenommen.
Im Verlauf der Jahrgangsstufe 5 und nach der Jahrgangsstufe 6 ist ein Wechsel von anderen Schulformen zum Gymnasium möglich. In den Jahrgängen 7 bis 9 ist ein Wechsel zum Gymnasium nur möglich, wenn eine zweite Fremdsprache (in der Regel Französisch) belegt wurde und der Wechsel von der Zeugniskonferenz der abgebenden Schule befürwortet wird. Nach der Jahrgangsstufe 10 ist ein Wechsel von Real-, Haupt-, Sekundar- und Gesamtschulen zum Gymnasium möglich, wenn die Fachoberschulreife mit Qualifikationsvermerk vorgelegt wird.

Schulwahl

Unsicherheiten sind bei Entscheidungen nicht ungewöhnlich. Wir möchten Sie gerne bei Ihrer Schulwahl für Ihr Kind durch eine eingehende Beratung unterstützen. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen und ergebnisoffenen Beratungstermin, bringen Sie das letzte Zeugnis mit und wir werden, gegründet auf unsere langjährige Erfahrung, Ihren Erfahrungen mit Ihrem Kind und dem Grundschulgutachten versuchen, die besten Perspektiven für Ihr Kind gemeinsam zu finden.

Leitung

Erprobungsstufenkoordinatorin am JAG ist Moira Weiß.

Initiative Fördern statt Sitzenbleiben - Komm mit!

JAG: Erstes Gymnasium in Südwestfalen mit Berufswahl-SIEGEL

Das Johannes-Althusius-Gymnasium ist Kooperationspartner von:

Bundesagentur für Arbeit

Sparkasse Wittgenstein

AOK

Philipps-Universität Marburg

Schulengel

Unterstützen Sie unsere Arbeit, ohne dass es Sie etwas kostet!

Wie das geht? Bevor Sie im Internet einkaufen, klicken Sie auf das unten stehende Schulengel-Logo. Sie suchen im Shopsuchfeld den gewünschten Anbieter aus und kaufen ein, die Shops zeigen sich Ihnen unverändert, auch die Preise bleiben standard. Sie müssen sich dazu nicht registrieren. Die Shops geben einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes an "Schulengel" weiter, die unserem Förderverein davon 70 % weiterüberweisen. Und der Förderverein fördert dann unsere Arbeit. Herzlichen Dank!

Statistiken

Benutzer
73
Beiträge
655
Anzahl Beitragshäufigkeit
4703490

Hinweis für iPad-Nutzer

iPads unterstützen das auf dieser Seite verwendete Javascript nicht vollständig. Wenn man es hochkant hält, geht die Seite in die Darstellung für Mobiltelefone über und dann ist die Seite gut navigierbar.