Das vergangene Schuljahr war wieder für alle Beteiligten anstrengend und Nerven strapazierend. So war es besonders wichtig, auch mal den Geist ruhen zu lassen und sich den Körper zu widmen. Doch dieser Wunsch führte für die Mitglieder der SV in den letzten paar Wochen noch einmal zu mehr Stress, weil der Sporttag sich mal wieder angemeldet hatte. Nachdem schließlich alle Wahlzettel eingesammelt, ausgewertet und letztendlich die überarbeiteten Listen in der Pausenhalle ausgehängt worden waren, konnte die SV aufatmen.

So startete der Sporttag an letzten Dienstag in Schuljahr fast pünktlich um 8.00 Uhr auf dem Stöppel, auch wenn die mit Regen drohenden Wolken immer über uns hingen.  Wie jedes Jahr gab es wieder das übliche Angebot. So konnten die Schüler zwischen, Fußball, Volleyball, Juggern, Radfahren oder Wandern wählen. So machten sich nach der Anwesenheitskontrolle sechs Wandergruppen unter der Leitung von 12 Lehrern und eine Fahrradgruppe unter der Aufsicht von drei Lehrkräften auf dem Weg. Für die Fußballturniere trugen sich fünf Mannschaften in der Oberstufe und sechs Mannschaften aus der Unterstufe ein. Nach vielen Spielen gewannen hier in der Oberstufe die "Champa Warabas", Platz zwei machte die Mannschaft ,"Hauptsache Ballert"‘ auf den dritten Platz kickten sich die Mannschaft ,"Benjamin Bierchen". In der Unterstufe dribbelten sich nach einem knappen Kopf-an-kopfrennen "die Echten" an die Spitze, es folgten auf Platz zwei "Todesszenario". Die sicherlich unbeliebteste Sportart dieses Jahr war aufgrund des Wetters Volleyball. Da es über Nacht geregnet hatte, war der Sand der Beachfelder nass und eiskalt. Doch trotzdem war ein großer Teil der Spieler mit großer Begeisterung dabei. So gewann in der Oberstufe die Mannschaft "GegenGegenGegen", zweiter wurde das Team "einfach schöon", Platz drei machten die "Volleyllerinas". In der Unterstufe setzte sich die Mannschaft "The Beathes" gegen ihre Mitspieler durch. Auf Platz zwei folgte "Wir aktiv, ihr Passiv", dritter wurden die "Fire Balls". Die ersten Plätze erhielten alle einen Eisgutschein und eine Urkunde.

Die SV möchte allen freiwilligen Helfern, allen Kuchenspendern und allen Lehrern, die bei der Organisation, Durchführung und Beaufsichtigung des Sporttages geholfen haben, danken.

Johanna Riedesel (SV)